Namibia Roadtrip ♥ Tag 2-4: Namib Wüste und Soussusvlei

Wir sind früh morgens von der Kalahari in die Namib Wüste gefahren. Die Fahrt hat so um die 5 Stunden gedauert obwohl es eigentlich „nur“ 370 Kilometer waren, denn die Straßen waren jetzt nicht mehr so komfortabel wie die am ersten Tag. Es waren jetzt holprige Hoppelpisten.Zum Mittagessen haben wir uns Brote und Chips an einer Tankstelle gekauft. Wir waren fast da und ich hatte ja die Landkarte, so konnte ich sehen, dass ganz in der Nähe ein Canyon ist und ich hab mein Vater überredet da noch hinzugehen, sonst wäre der Tag ja langweilig gewesen.
Also sind wir zu dem Sesriem Canyon gegangen, haben von oben reingeschaut, und sind dann nach unten gestiegen, der ist natürlich nicht so groß wie der Grand Canyon, deshalb ging der Abstieg auch recht schnell.
Danach sind wir zu unserer Lodge gefahren und haben den Sonnenuntergang zusammen mit ein paar Antilopen von der Veranda aus beobachtet.

Canyon Canyon

Der nächste Tag begann sehr früh. Noch vor Sonnenaufgang sind wir Richtung Sussousvlei Wüste losgefahren, weil die soll im Licht der aufgehenden Sonne besonders schön sein. Wir waren auch schon fast da, aber kurz vor dem Ziel ist uns der Reifen kaputt gegangen. Zum Glück waren wir nicht so weit von einer Tankstelle entfernt und die konnten uns den Reifen schnell tausche, allerdings war die Sonne dann schon aufgegangen. Trotzdem haben wir eine wunderschöne, rote Wüste gesehen, mit Dünen in den schönsten Formen. Einen besonders schönen Blick auf die Wüste hatten wir, als wir auf eine Düne hochgewandert sind. Ein Erlebnis war auch die Fahrt mit dem Jeep durch die Wüste, die man mit privaten Autos nicht mehr befahren durfte.
Sossusvlei war eindeutig ein Highlight meiner Namibia Reise!
image

image

image

Der vierte und letzte Tag in der Namib Wüste, war ein Entspannungs und Relax Tag. Aber, weil unser Schlafrythmus uns wieder so früh gewckt hat, haben wir eine Sunrise Tour über das Lodge Gelände gemacht. Es war am Anfang wieder sehr kalt, aber auf der Rückfahrt, als die Sonne dann da war wurde es schnell wärmer. Pünktlich zum Sonnenaufgang stande ich mit einer Tasse Kaffee auf einer Düne und hab über die tollen Lichtspiele gestaunt. Die anderen Dünen ware rosa angeleuchtet und die Sonne war ganz rot und feurig, während die Berge auf der anderen Seite bläulich waren.
image

image
image
Wie gesagt, die folgenden Stunden lag ich am Pool, bin schön braun geworden, hab Musik gehört, was man halt so macht. Ich bin noch ein bisschen um die Lodge spazieren gegangen, hab den Ausblick in die Weite genossen und hab den Oryx Antilopen „hallo“ gesagt 😉
image

Aber das wars jetzt vorerst mit der Wüste, denn morgen geht es weiter nach Swakopmund.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s